Minifreizeit 2019

Ministrantenfreizeit 2019

Am Morgen des 29.7.2019 machten sich die neuen Schüler auf den Weg nach Hogwarts, der Schule für Magie und Zauberei. Gemeinsam versammelten wir uns am Parkplatz des Freibads und rannten geradewegs durch die verzauberte Wand auf das Gleis „Neundreiviertel“. Hier stiegen wir in den Hogwartsexpresso und wurden von dem freundlichen Fahrer Klaus ins Mossautal gefahren. Auf dem Weg wurden wir von einer netten Dame mit allerlei magischen Süßigkeiten versorgt. Im Mossautal waren wir alle von dem schönen Schloss Hogwarts (Jugendgästehaus St. Michael) beeindruckt. Nun wurden die Schüler vom Sprechenden Hut in die vier verschiedenen Häuser Gryffindor, Hufflepuff, Ravenclaw und Slytherin eingeteilt. Danach wurde das allgemeine Wissen der Schüler über das gesamte Harry Potter Universum bei den Schülern getestet. Nach einem nahrhaften Abendessen versuchten die Schüler bei einem Spiel die verloren gegangenen Kerzen für den wütenden Hausmeister wiederzufinden. Am Abend wurde den Kindern von einem vergesslichen Leiter noch eine Gutenachtgeschichte vorgelesen. Nach diesem aufregenden Tag fielen alle ins Bett.

Am nächsten Tag konnten die Kinder ihre Kreativität bei verschiedenen Workshops beweisen. Beim Backen, Schnitzen, T-Shirt bemalen, Theaterstück einüben und Freundschaftsbändchen knüpfen hatten alle ihren Spaß. Am Nachmittag geisterten viele Flüche durch die Umgebung von Hogwarts. Da bei einem Spiel nicht alle Flüche eingesammelt waren, mussten die Schüler am Abend mit zusammengebundenen Händen essen. Danach suchten die verschiedenen Häuserteams nach einer Lösung um Harry zu heilen. Bei einer spannenden Suche nach dem Nachhauseweg konnten die älteren Schüler in der Maxistunden noch einmal ihr großes Potential beweisen.

Am Mittwoch hatte Slytherin einen klaren Vorsprung bei den Häuserpunkten erreicht. Aber an diesem Tag wartete eine Reise auf die Schüler. Mehrere Gegenstände, die einen enormen Wert für den Schulleiter Dumbledore hatten, waren gestohlen worden und mussten von den Kindern mit Köpfchen und Muskelkraft zurückgebracht werden. Dies meisterten alle Teams bestens. Dafür wurden sie mit einem erfrischenden Bad im See belohnt. Am Abend ging es wild beim Nachtspiel zu und so mancher fing sich ein paar Schrammen und Verletzungen ein.

Am letzten Tag dieses Schuljahrs war ein großes Quidditchtunier geplant. Hierbei kämpften die Häuser um die letzten Punkte für den Hauspokal. Dieser wurde am Abend feierlich an Slytherin übergeben, die mit über 30 Punkten vor den anderen Häusern führten. Bei einer frechen Party lernten wir alle die Dancemoves von einigen unserer Köchinnen kennen und so mancher junger Zauberer wurde in den Bann einer jungen Hexe gezogen.

Am nächsten Morgen packten wir unsere Koffer, räumten das Haus und stiegen müde vom Vorabend wieder in den Hogwartsexpresso. Nun wurden auch noch letzten Eulenbriefe von Schüler zu Schüler geschrieben. Um 16.30 erreichten wir Gleis Neundreiviertel und wurden von unseren Familien freundlich begrüßt. Auch dieses Jahr hatten wir wieder eine wunderschöne Freizeit mit enorm vielen positiven Ereignissen. Auch wenn sich der ein oder andere verletzt hat war es eine schöne Zeit mit vielen neuen und bereichernden Erlebnissen. Wir wünschen allen Zauberer und Hexen ein gutes und erholsames Jahr und freuen uns auf die nächste Freizeit mit euch.

David Schäfer

Herzlichen Dank sagen wir an Laura Seitl und Jonathan Müller für die tolle inhaltliche Leitung, in Zusammenarbeit mit den Ministrantenleiterinnen und –leitern!!! Was wären wir ohne unsere fleißigen Feen in der Küche: Margret Galli, Regina König, Gabi Gruber, Monika Rapp und Andrea Schnitzer - vielen lieben Dank!  

Birgit Leineweber