Urlaubsgebet

Das braucht seine Zeit

Bis die Tage den anderen Rhythmus lernen

Und langsam im Takt der Muße schwingen.

 

Das braucht seine Zeit,

bis die Alltagssorgen Ruhe finden,

die Seele sich weitet und frei wird

vom Staub des Jahres.

 

Hilf mir in diese andere Zeit, Gott.

Lehre mich die Freude und

den frischen Blick auf das Schöne.

 

Den Wind will ich spüren

Und die Luft will ich schmecken.

Dein Lachen will ich hören,

deinen Klang und in alledem

Deine Stille.

(Carola Moosbach)

 

In der Hoffnung, dass Sie bald Urlaub haben oder etwas freie Zeit,

wünsche ich Ihnen einen gesegneten Urlaub

und eine behütete Zeit!

 

Ihre Birgit Leineweber